DOPPEL-VMS: STEFAN KURZ UND EUGEN KAISER NEUE TITELTRÄGER!


Die diesjährgen Doppel-Vereinsmeisterschaften fanden im Zeitraum vom 27.07. bis 21.08.2020 statt. Wie in den vergangenen Jahren wurden auch dieses Mal die Paarungen zugelost. Die Beteiligung war mit ursprünglich 18 Meldungen sehr gut, letztendlich kamen aber aufgrund von Verletzungen und privaten Gründen "nur" 7 Doppel zusammen. Die Qualität der einzelnen Doppel versprach dann auch ein spannendes Turnier. Ein Top-Favorit war im Vorfeld noch nicht auszumachen, da mehrere Paarungen das Zeug zum Titel hatten.

 

In der Gruppe A setzten sich dann aber die beiden favorisierten Doppel durch. Stefan Kurz und Eugen Kaiser blieben mit 2:0 Siegen ungeschlagen und erreichten als Erste das Halbfinale. Klaus Schäffauer und Arne Kriegsmann holten sich mit 1:1 Siegen das 2. Halbfinalticket. Peter Calabek und Sascha Gold schieden mit 0:2 Siegen aus.

 

In der Gruppe B sicherten sich Michael Schmid und Lukas Fink mit 3:0 Siegen den Gruppensieg vor Matthias Beier und Jürgen Fleischmann mit 2:1 Siegen. Ausscheiden mussten Alexander Poferl und Harry Kühn (1:2 Siege) sowie Franz Scharfenecker und Thomas Reck (0:3 Siege).

 

Im 1. Halbfinale trafen Stefan Kurz und Eugen Kaiser auf Matthias Beier und Jürgen Fleischmann. Der 1. Satz war mit 6:1 eine klare Angelegenheit für Stefan und Eugen. Im 2. Satz aber drohte das Spiel zu kippen. Matthias und Jürgen hatten die Chance zum Satzausgleich, scheiterten dann aber mit 6:7 im Tiebreak. Noch spannender war das 2. Halbfinale. Hier setzten sich Klaus Schäffauer und Arne Kriegsmann nach großem Kampf mit 4:6, 6:4 und 10:6 gegen Michael Schmid und Lukas Fink durch.

 

So trafen also im Spiel um Platz 3 und im Finale jeweils zwei Gegner aufeinander, die bereits in den Gruppenspielen das Vergnügen hatten. Die spannende Frage war, ob dieses Mal eine Revanche gelingt.

 

Im Spiel um Platz 3 hatten dann aber zunächst Michael Schmid und Lukas Fink gegen Matthias Beier und Jürgen Fleischmann erneut mit 6:1 die Nase vorn. Im 2. Satz wendete sich das Blatt und Matthias und Jürgen gelang eine 4:1-Führung. Michael und Lukas kämpften sich dann aber wieder eindrucksvoll ins Spiel zurück und gewannen den Satz noch mit 7:5 und sicherten sich somit Platz 3.

 

Das Finale zwischen Stefan Kurz und Eugen Kaiser gegen Klaus Schäffauer und Arne Kriegsmann verlief zunächst relativ ausgeglichen. Bei brütender Hitze gewannen Stefan und Eugen dann den 1. Satz mit 6:3. Im 2. Satz ließen sie dann aber gar nichts mehr anbrennen und holten sich diesen gar mit 6:0 und somit den Titel.



ALLE ERGEBNISSE:


GRUPPE A:

Klaus Schäffauer / Arne Kriegsmann

Klaus Schäffauer / Arne Kriegsmann

Stefan Kurz / Eugen Kaiser

 

Stefan Kurz / Eugen Kaiser

Peter Calabek / Sascha Gold

Peter Calabek / Sascha Gold

 

4:6, 5:7

6:4, 6:0

6:1, 6:4



GRUPPE B:

Matthias Beier / Jürgen Fleischmann

Matthias Beier / Jürgen Fleischmann

Matthias Beier / Jürgen Fleischmann

Alexander Poferl / Harry Kühn

Alexander Poferl / Harry Kühn

Michael Schmid / Lukas Fink


HALBFINALE:

Stefan Kurz / Eugen Kaiser

Michael Schmid / Lukas Fink


SPIEL UM PLATZ 3:

Matthias Beier / Jürgen Fleischmann


FINALE:

Stefan Kurz / Eugen Kaiser



 

Alexander Poferl / Harry Kühn

Michael Schmid / Lukas Fink

Franz Scharfenecker / Thomas Reck

Michael Schmid / Lukas Fink

Franz Scharfenecker / Thomas Reck

Franz Scharfenecker / Thomas Reck


 

Matthias Beier / Jürgen Fleischmann

Klaus Schäffauer / Arne Kriegsmann


 

Michael Schmid / Lukas Fink


 

Klaus Schäffauer / Arne Kriegsmann



 

6:1, 6:3

2:6, 1:6

6:1, 6:3

2:6, 2:6

5:7, 6:0, 10:8

6:1, 6:4


 

6:1, 7:6

6:4, 4:6, 6:10


 

1:6, 5:7


 

6:3, 6:0